Kopfbild: tippende Finger auf einem Laptop
21/2017 vom 04.04.2017

Sendeanlagen erfolgreich auf DVB-T2 HD umgestellt

Am 29. März 2017 wurden alle Sendeanlagen in den Umstiegsregionen erfolgreich auf DVB-T2 HD umgestellt. Die Aufschaltung der knapp 40 öffentlich-rechtlichen und privaten HD-Programme erfolgte im Laufe des Vormittags planmäßig.

Bundesweit wurden von den Landesrundfunkanstalten der ARD und der MEDIA BROADCAST 69 Senderstandorte mit 327 Senderanlagen innerhalb einer Nacht umgerüstet. Nun können knapp 60 % aller Einwohner Deutschlands öffentlich-rechtliche und private HD-Programme über Zimmer-, Außen- oder Dachantenne empfangen.

Im Herbst 2017 sowie im Frühjahr und im Herbst 2018 werden weitere Regionen auf DVB-T2 HD umgestellt – dort sind dann, je nach Region, öffentlich-rechtliche und private HD-Programme empfangbar. Bis Mitte 2019 schließt der öffentlich-rechtliche Rundfunk den Umstieg ab. Zeitgleich mit der Umstellung auf DVB-T2 HD wird DVB-T in den jeweiligen Regionen beendet.

Die Programmübersicht finden Sie zum Download hier: http://www.dvb-t2hd.de/files/Programmbelegung_DVB-T2HD.pdf.

DVB-T2 HD ist eine Initiative von ARD, den Medienanstalten, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media SE, VPRT und ZDF.

PM "Sendeanlagen erfolgreich auf DVB-T2 HD umgestellt" (89 KB)