Kopfbild: Ein Junge singt aus Leibeskräften in ein Mikrophon

Medienkompetenz

Ein Mädchen filmt mit einer Kamera

Wenn Kinder und Jugendliche Hörspiele, Kurzfilme, Features oder Talkshows selbst herstellen und verbreiten, erleben sie ganz unmittelbar, wie Medien funktionieren und wie sie sich ihrer bedienen können. Gleichzeitig können sie sich mit ihren eigenen Themen, Problemen und Medienerlebnissen auseinander setzen und ihre Anliegen ins Radio oder Fernsehen bringen. So werden sie von Konsumenten zu aktiven, kritischen und selbstbewussten Nutzern und Produzenten.

In einer Mediengesellschaft ist die Fähigkeit, kompetent mit Medien umgehen zu können, unabdingbare Voraussetzung für die Nutzung der vielfältigen Möglichkeiten der medialen Techniken und die Bewältigung der daraus entstehenden Anforderungen. Die Vermittlung von Medienkompetenz ist deshalb eine der vordringlichsten Aufgaben der Landesmedienanstalten.

Auch die Medienanstalt unterbreitet zahlreiche Angebote in Mecklenburg-Vorpommern, um Medienkompetenz in vielfältiger Art und Weise zu erlernen und zu trainieren. Hierbei sind zuerst die Offenen Kanäle im Land zu nennen.

Gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur schreibt die Medienanstalt seit Jahren einen Medienkompetenzpreis aus. Bewerben können sich nachhaltige und innovative Projekte, bei denen Medienkompetenz an Kinder, Jugendliche und Erwachsene vermittelt wird.

Weitere wichtige Informationen sind auf diesen Internetseiten zu finden: