29.05.2009

Einladung zur Pressekonferenz

Vorstellung der neuen Studie zur Medien- und IT-Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern

 

Pressekonferenz am

Freitag, 29. Mai 2009, 11:00 Uhr,
im Raum der Landespressekonferenz M-V
im Schweriner Schloss, Lennéstraße 1


Als Medien- und IT-Standort gewinnt Mecklenburg-Vorpommern zunehmend an Bedeutung. Auch in unserem Bundesland sind Medien sowie IT- und Medienwirtschaft unverzichtbar, mehr noch, sie stellen Infrastrukturbranchen dar, der Schlüsselpositionen zukommen und die eine wichtige Rolle für die Zukunftsfähigkeit des Landes spielen.

Die Landesrundfunkzentrale hat – nachdem sie 2007 erstmals eine Studie zur Lage der Me-dienwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt hat – eine Folgeuntersuchung in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse in der Pressekonferenz präsentiert und kommentiert wer-den sollen.

Prof. Benkenstein von der Universität Rostock und Prof. Seufert von der Universität Jena, die Autoren der Studie, wurden beauftragt, neben Daten zur Medienwirtschaft auch Daten zur IT-Wirtschaft zu erarbeiten. Denn im Zuge der Digitalisierung der Medienwelt entwickelt sich die IT-Wirtschaft zu einer Schwesterbranche, die mit der Medienwirtschaft überein-stimmend zusammenwächst. Am deutlichsten wird dies in der Betrachtung des Internets, der inzwischen zur Selbstverständlichkeit gewordenen Plattform der IT-basierten Medien- und Kommunikationswelt. Dieser Schwerpunkt der neuen Studie verschließt nicht die Augen vor der realen Lage der Internetanbindung in Mecklenburg-Vorpommern, die im bundesweiten Vergleich verbesserungswürdig ist. Die Studie liefert vielmehr Daten sowie Anregungen und Beschreibungen für weitere und neue Zukunftsstrategien.

Der Staatssekretär aus dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Rudolph, wird an der Präsentation der Studie teilnehmen.

 

Dr. Uwe Hornauer
Direktor der Landesrundfunkzentrale