Medienkompetenz-Preis M-V

Die Gewinner des Medienkompetenzpreises.

Seit 2006 verleiht die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern jährlich den Medienkompetenz-Preis M-V. Der Preis ist herausragenden Projekten gewidmet, die nachhaltige und/oder innovative Medienarbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen durchgeführt haben. Hierbei liegt der Fokus eindeutig auf dem Prozess der Arbeit und weniger auf der Qualität des entstandenen Produkts.

Seit 2008 beteiligt sich auch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V am Medienkompetenz-Preis M-V, indem es einen Extra-Preis für Schulprojekte vergibt. Die Einreichungen zeigen jedes Jahr aufs Neue, wie vielfältig und qualitativ wertvoll die Medienarbeit in unserem Land ist.

Die Preisveranstaltung bietet den Bewerbern eine gute Möglichkeit, ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren.

Seit 2011 wird der Medienkompetenz-Preis M-V jährlich in diesen Kategorien vergeben:

  • für Außerschulische Projekte der Medienbildung
    (Vergabe: Medienanstalt M-V)
  • für Schulische Projekte
    (Vergabe: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur)

Nochmals die Gewinner des Medienkompetenzpreises.
Die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine Expertenjury. Die Medienanstalt und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sind in der Expertenjury vertreten und statten die Preise mit jeweils einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro aus. Sie sorgen für die Bekanntgabe der Wettbewerbsausschreibung und die Veröffentlichung der Nominierten sowie der Preisträgerinnen und Preisträger.

Mehr Informationen zu diesem Thema beim Medientrecker.

Der Medienkompetenz-Preis M-V 2018, um den sich 28 Projekte beworben haben, wird am 26. April 2018 in Rostock verliehen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.