Medienkompetenz-Preis M-V

Die Gewinner des Medienkompetenzpreises.

Seit 2006 verleiht die MEDIENANSTALT Mecklenburg-Vorpommern jährlich den Medienkompetenz-Preis Mecklenburg-Vorpommern. Der Preis ist herausragenden Projekten gewidmet, die nachhaltige und/oder innovative Medienarbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen durchgeführt haben. Hierbei liegt der Fokus eindeutig auf dem Prozess der Arbeit und weniger auf der Qualität des entstandenen Produkts.

Seit 2008 beteiligt sich das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V am Medienkompetenz-Preis Mecklenburg-Vorpommern, seit 2020 beteiligen sich ebenso das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung M-V sowie die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Sie vergab im Jahr 2021 erstmals in der Kategorie "Nachgehakt" einen Preis für den kritischen Umgang mit Medien. Geehrt wurden Projekte, die sich mit der Manipulierbarkeit medialer Angebote auseinandersetzten.

Der Medienkompetenz-Preis Mecklenburg-Vorpommern 2021 prämierte Medienbildungs-Projekte aus den Bereichen:

• Freizeit und Teilhabe (Vergabe: MEDIENANSTALT Mecklenburg-Vorpommern)
• Schule und Bildung (Vergabe: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V)
• Kindheit und Alter (Vergabe: Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung M-V)
• Nachgehakt (Vergabe: Ministerpräsidentin des Landes M-V)

Nochmals die Gewinner des Medienkompetenzpreises.

Eine Expertenjury wählte aus den eingereichten Beiträgen die eindrucksvollsten, innovativsten und nachhaltigsten Medienkompetenz-Projekte aus Mecklenburg-Vorpommern aus. Die Siegerinnen und Sieger wurden zur feierlichen Preisverleihung eingeladen. Die Preise in den vier Bereichen waren jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro ausgestattet. Die Preisveranstaltung bot den Bewerberinnen und Bewerbern eine gute Möglichkeit, ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren.

Mehr Informationen zu diesem Thema beim Medientrecker.

Einsendeschluss für den Medienkompetenz-Preis M-V 2021 war der 15. Januar 2021. Es wurden 57 Projekte eingereicht. Die Preisverleihung fand am 29. April 2021 in Rostock statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.