Medienlexikon

Bitte verwenden Sie die untenstehenden Links um zu Einträgen mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben zu gelangen.

Media-Analyse

Siehe auch: Hörerforschung

Die Media-Analyse (MA, auch ma) untersucht das Medien-Konsumverhalten der Bevölkerung, zum Beispiel die Nutzung der Pressemedien sowie der Hörfunk-, Plakat- und Internetangebote. Es werden die Gesamtbevölkerung sowie Teilgruppen untersucht. Die Erhebung erfolgt telefonisch oder per Fragebogen bei einer repräsentativen Auswahl der Gesamtbevölkerung (Sample).

Bei der Hörfunk-Erhebung, die zweimal im Jahr erfolgt, wird untersucht, wie Hörfunkprogramme vom Publikum genutzt werden und welche Entwicklungen sich am Hörfunkmarkt vollziehen. Für die Hörfunksender sind die MA-Daten besonders wichtig, da auf ihrer Grundlage die Preise für Werbespots festgelegt werden.

Medienforschung

Unter dem Begriff Medienforschung werden Forschungsaufträge der Landesmedienanstalten u.a. für aufsichtliche Aufgaben (z.B. Analysen von Programminhalten), zu Rundfunkversorgungsfragen (Frequenznutzungspläne), zu Mediennutzung, Medienwirkung oder Medienpolitik verstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Homepage unter dem Button "Programmaufsicht".

Menschenwürde

Der Begriff der Menschenwürde ist Ausdruck der Vorstellung, dass jeder einzelne Mensch - unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion, Nationalität oder anderen Unterscheidungsmerkmalen - allein aufgrund seiner bloßen Existenz einen eigenen inneren Wert besitzt, den er nicht verlieren und der ihm nicht genommen werden kann.

Die Menschenwürde ist ein innerer und sozialer Anspruch auf Achtung und Wertschätzung. Sie steht in engem Zusammenhang mit den laut Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten. Nur wenn die unbedingte Anerkennung und der Schutz von Menschenwürde und Menschenrechten im Prinzip gewährleistet sind, kann man von einem freiheitlichen Gemeinwesen sprechen. So heißt es im Artikel 1 des Grundgesetzes: „Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Mittelwelle

Siehe auch: Kurzwelle , Mittelwelle , Ultrakurzwelle (UKW)

Der Frequenzbereich der Mittelwelle (MW) erstreckt sich von 531 kHz bis 1611 kHz. Dieser Bereich wird unterteilt in Frequenzen, die jeweils immer einen Abstand von 9 kHz haben. Es gibt insgesamt 121 Mittelwellen-Frequenzen, auf denen gesendet werden kann.

Hörfunksendungen über Mittelwelle wurden früher - um die Mitte des 20. Jahrhunderts - mit alten Röhrenradios empfangen, auf deren Skalen unterschiedliche Programme aus ganz Europa zu finden waren. In der Zeit, in der es noch kein UKW gab, war die Mittelwelle neben der Langwelle und der Kurzwelle der einzige Verbreitungsweg für Radioprogramme. Zur damaligen Zeit hatte die Mittelwelle also große Bedeutung, während sie heute kaum noch gehört wird.