Medieninformation • 28.01.2014 • Rostock

Ferienaktion des Rostocker Offenen Kanals

„Medienparcours – Facebook, Twitter und Co. – Klickste noch oder checkst es schon?!"

 Virtuelle soziale Netzwerke wie Schüler VZ, Twitter, Facebook und Co sind aus den Köpfen Heranwachsender nur noch schwer wegzudenken. Was aber sind sie – Fluch oder Segen?

An verschiedenen Stationen wird gespielt, gechattet und getalkt – ohne langweilige Vorträge - dafür mit viel Spaß und Aktion. Die einzelnen Stationen sowie Gesprächsrunden mit den Medienpädagogen zeigen, dass der verantwortungsvolle Umgang mit medialen Technologien sowie der verantwortungsvolle Umgang mit persönlichen Daten im Internet erlernt werden kann. Gefahren werden aufgespürt und mit positiven Effekten in Abwägung gebracht. Soziale Netzwerke werden demnach als nahezu unausweichlicher Bestandteil in der Lebenswelt Heranwachsender betrachtet – ohne zu verteufeln, sondern mit dem Ziel kompetenter Nutzung.
Der bundesweit einzigartige Medienparcours, entwickelt von der Präventionsfachgruppe des Chamäleon Stralsund e.V., macht Prävention für Kinder und Jugendliche spannend und nachvollziehbar.

Der Rostocker Offene Kanal lädt als Medienbildungszentrum Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren am:

05. Februar 2014, in der Zeit zwischen 10:00-15:00
(Gruppe 1 mit 15 TN: 10:00-12:30 Uhr / Gruppe 2 mit 15 TN: 12:30-15:00 Uhr)

in die Räumlichkeiten von rok-tv ein, um mit dem Medienparcours aktiv neue Medien zu erleben. Dabei werden Spaß und Gelegenheit zum Austausch mit anderen Heranwachsenden natürlich nicht zu kurz kommen.
Der erste Durchgang ist bereits fast ausgebucht. Für den zweiten Durchgang möchten wir interessierte Eltern oder auch Großeltern anregen, zusammen mit ihren Kindern oder Enkeln den Medienparcours gemeinsam zu beschreiten, um zusammen medienkompetenter zu werden. Im Anschluss stehen die anwesenden Medienpädagogen bereit, um Fragen zu beantworten.

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl (30 Plätze) ist eine telefonische Anmeldung bei rok-tv, unter 0381-4919898 unbedingt erforderlich.


Das Team des Rostocker Bürgersenders ist auch an Ihren Anregungen zur Gestaltung von zukünftigen Elternabenden zum Thema Medienbildung interessiert.
Für das laufende Jahr sind verschiedene Informations-und Elternabende zum sicheren Umgang mit Handy und Internet, zum Thema Jugendmedienschutz oder auch Datenschutz geplant. In Elternabenden soll direkt die Möglichkeit zum Austausch untereinander oder auch mit Experten gegeben und kostenfreie Materialeien zum kompetenten Mediengebrauch vorgestellt werden. Hierfür kooperiert der Rostocker Offene Kanal mit dem Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. (SoBi e.V.) www.soziale-bildung.org/.

Zurück