Medieninformation • 68/2022 vom 10.11.2022

Wir in MV – voller Erfolg in Schwerin

Landesweites Präventionsprojekt setzt Achtungszeichen

Das landesweite Schulprojekt „Wir in MV“ hat am 9. November 2022 in Schwerin u. a. seine neuen digitalen Projektangebote vorgestellt und Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen in den Mediatop Schwerin der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern eingeladen. 

An dem Tag der offenen Tür nahmen insgesamt 100 Kinder und Jugendliche aus Schulen in Schwerin, Neuburg (Landkreis Nordwestmecklenburg) und Bröbberow (Landkreis Rostock) teil. Sie gestalteten in Stop-Motion-Schnupperkursen „Wie die Bilder laufen lernen“ eigene Trickfilme. Außerdem informierten sie sich in einem digitalen Workshop „Influencer – Inspiration oder Manipulation“ über Social-Media-Stars, deren Portale und die Werbeindustrie. 

Bert Lingnau, Direktor der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern: „Der Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg. Neben den Themen ,Sport‘, ,Gesundheit‘, ,Medienkompetenz‘ oder ,Verkehrserziehung‘ unterstützt ‚Wir in MV‘ seit mehr als 20 Jahren die Projekt- und Präventionsarbeit an Schulen und trägt so dazu bei, Teamgeist, Toleranz, Fairness und selbstbestimmtes Handeln bei Kindern und Jugendlichen zu fördern. Die Medienanstalt MV bringt sich seit diesem Schuljahr als kompetente und starke Partnerin in der (außer)schulischen Medienbildung gern mit ein.“ 

Hintergrund:
Eine lebenswerte Gesellschaft braucht Regeln. Und Regeln muss man lernen. Mit Gesundheits-, Kriminal- und Verkehrsprävention sowie Medienbildung in der Schule engagiert sich „Wir in MV“ dafür, dass Kinder und Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern fit und sicher aufwachsen, dass sie sich selbstbewusst und stabil entwickeln können. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt von AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, Landessportbund M-V e. V., Landeskriminalamt MV, Landesmarketing MV, Medienanstalt MV und der Provinzial Nord Brandkasse AG. 

Weitere Informationen finden Sie auf: www.wir-in-mv.de.

Zurück

Photo
Die Projektverantwortlichen von "Wir in MV"
René Dettmann