3/2010 vom 27.01.2010

Ostseewelle: 5 weitere Jahre auf Sendung

Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern verlängert Sendelizenz

Der private Hörfunksender Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wird auch in den nächsten fünf Jahren sein Programm landesweit ausstrahlen. Das hat der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern, das Entscheidungsgremium der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, heute beschlossen.

Die Lizenznehmerin „Privatradio Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. Studiobetriebs KG“ erhält eine Verlängerung der Zulassung für die Ausstrahlung eines 24-stündigen landesweiten Hörfunkvollprogramms bis zum 31. Mai 2015. Die derzeitige Sendelizenz läuft am 31. Mai 2010 aus.

Der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern hat festgestellt, dass die Ostseewelle die Anforderungen des Rundfunkgesetzes Mecklenburg-Vorpommern erfüllt und darum einer Lizenzverlängerung zugestimmt. Die Verlängerung war Anfang Januar 2010 vom Geschäftsführer der Ostseewelle, Tino Sperke, beantragt worden.

Die Osteewelle ist seit 1995 auf Sendung. Nach der letzten Media-Analyse erreicht der Sender 150.000 Hörerinnen und Hörer in der Stunde (Media-Analyse 2009 / Radio II / Mo-Sa: 6 bis 18 Uhr) und gehört mit einem Marktanteil von 29,3 Prozent zu den meistgehörten Hörfunk-Programmen in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Gesellschafterstruktur des Senders bleibt unverändert bestehen. Von den 14 Gesellschaftern sind die Burda Broadcast Media Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, die Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG und die Studio Gong GmbH & Co. Studiobetriebs KG die drei größten Eigentümer. Sie kommen zusammen auf über 60 Prozent der Anteile.