11/2010 vom 01.07.2010

Lokalradio Rostock: Zehn weitere Jahre auf Sendung

Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern verlängert Sendelizenz

 

Lokalradio Rostock: Zehn weitere Jahre auf Sendung

Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern verlängert Sendelizenz

 Das private nichtkommerzielle Lokalradio Rostock (LOHRO) wird in den nächsten zehn Jahren weiter in Rostock zu hören sein. Das hat der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern, das Entscheidungsgremium der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, heute beschlossen.

Der Lizenznehmer, das Rostocker „Kulturnetzwerk e.V.“, erhält für die Ausstrahlung eines 24-stündigen nichtkommerziellen lokalen Hörfunkprogrammes ab dem 1. Januar 2011 eine Zulassung für zehn Jahre bis zum 31. Dezember 2020. Das „Kulturnetzwerk“ hatte bereits seit 2005 eine Sendelizenz als Pilotprojekt. Diese Lizenz läuft Ende des Jahres aus.

Der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern hat festgestellt, dass LOHRO die Anforderungen des Rundfunkgesetzes Mecklenburg-Vorpommern erfüllt und darum einer Lizenzverlängerung zugestimmt. Zugleich hat der Medienausschuss dem „Kulturnetzwerk e.V.“ die Nutzung der bisherigen terrestrischen UKW-Frequenz für die nächsten zehn Jahre zugewiesen. LOHRO ist damit weiterhin in Rostock auf 90,2 MHz zu hören.

Hintergrund: Das Lokalradio Rostock sendete erstmals 2003 zwölf Tage lang anlässlich einer „Kulturwoche“ der Universität Rostock. Am 1. Juli 2005 ging LOHRO als fünfjähriges Pilotprojekt in den Dauerbetrieb. Der nichtkommerzielle lokale Sender spricht mit seinem bunten, kulturell anspruchsvollen Programm vor allem Jugendliche und Studenten in der Hansestadt an.


UKW-Frequenz in Schwerin neu zu vergeben

Der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern hat heute außerdem beschlossen, in Schwerin die UKW-Frequenz 102,9 MHz neu auszuschreiben. Sie ist bis zum 31.12.2010 dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk zugeordnet. Der NDR nutzt diese Frequenz befristet für zwei Jahre für Sonderberichterstattungen: 2009 wurde über die Bundesgartenschau berichtet und in diesem Jahr werden Beiträge zur 850-Jahr-Feier Schwerins ausgestrahlt.

Vom 1. Januar 2011 an steht die Frequenz (Strahlungsleistung: 200 Watt) für die privaten Hörfunkanbieter zur Verfügung. Interessenten können sich bis zum 16. August 2010 bei der Medienanstalt Mecklenburg Vorpommern bewerben.

Den genauen Ausschreibungstext finden Sie im Internet unter www.medienanstalt-mv.de und im Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern / Amtlicher Anzeiger (Ausgabe: 12. Juli 2010).