19/2011 vom 04.05.2011

Medienkompetenz-Preis M-V 2011: Countdown läuft

Die acht besten Projekte stehen im Finale

Zu dem von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ausgelobten Medienkompetenz-Preis M-V 2011 haben sich in diesem Jahr 51 Projekte aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beworben – ein neuer Rekord.

Der Medienkompetenz-Preis M-V 2011 wird am 13. Mai 2011 um 13 Uhr im Theater im Stadthafen Rostock verliehen. Er prämiert nunmehr zum sechsten Mal die innovativsten und nachhaltigsten Projekte, die Medienkompetenz modellhaft an Menschen aller Altersgruppen vermitteln.

Der Preis (dotiert mit 2000 Euro) wird in zwei Kategorien vergeben:
      - für außerschulische Projekte (Vergabe: Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern)
      - für schulische Projekte (Vergabe: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur)

Die eingereichten Projekte weisen eine große Themenvielfalt auf.

Eine Vorauswahl-Jury hat aus den 51 Einreichungen acht Projekte ausgewählt und sie einer Haupt-Jury empfohlen. Diese bestimmte aus den acht Projekten die beiden Preisträger. Zur diesjährigen Hauptjury gehören u.a. Joachim Böskens, Chefredakteur und stellvertretender Direktor im NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern, und der Medienexperte Roland Rosenstock, Professor für Religions- und Medienpädagogik in Greifswald.
Die Haupt-Jury lobt die hohe Qualität und den Ideenreichtum der Beiträge. Professor Rosenstock: „In ihrer Unterschiedlichkeit haben alle Projekte eines gemeinsam: sie vermitteln Medienkompetenz in ihrem jeweiligen Kontext auf beispielhafte Weise und bewirken damit mehr als das Wissen darüber, wo die Kamera angeht. Und eines ist dabei ganz besonders wichtig: Sie vermitteln Freude und Kreativität beim Lernen!“
Auch die künstlerischen Leistungen haben überzeugt. So hat sich die Jury entschieden, in diesem Jahr dafür zusätzlich einen Sonderpreis zu vergeben.

Am Tag der Verleihung des Medienkompetenz-Preises, die den Auftakt des Festivals im StadtHafen Rostock (FiSH) bildet, laden die Medienanstalt, das Bildungsministerium und das Institut für neue Medien Rostock bereits ab 12 Uhr zu einem Quiz und zu einer Ausstellung aller eingereichten Projekte ein. Auf der Verleihung selbst, durch die Stefan Horn, Leiter des NDR Ostseestudios Rostock, und Nora Sanne, Moderatorin bei tv.rostock, führen, werden die besten vier Projekte und ihre Beteiligten präsentiert.

Weitere Fragen an: Björn Schreiber, Institut für neue Medien Rostock, Friedrichstraße 23, 18057 Rostock, Tel.: 0381-203 54-715, E-Mail: mekopreis@ifnm.de. Eine ausführliche Vorstellung der acht Projekte finden Sie unter www.fishfestival.wordpress.com/medienkompetenz-preis-mv/.