23/2011 vom 16.06.2011

Welche Verantwortung haben die Medien?

Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Jutta Limbach in Schwerin

Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Zu ihren Aufgaben gehört – neben der Zulassung und Aufsicht der privaten Rundfunkveranstalter in Mecklenburg-Vorpommern – insbesondere die Medienbildung in unserem Bundesland. Die Medienanstalt fördert mediale Bildung und Kompetenzen in Einzelprojekten und in den Offenen Kanälen durch eigene Mitarbeiter.

Aber welche Verantwortung tragen die Medien eigentlich im 21. Jahrhundert? Was sollten wir über deren Mechanismen und Zusammenhänge wissen? Und wie verändert sich die mediale Situation durch die Digitalisierung, durch das Internet?

Diesen Fragen geht auf dem diesjährigen Medientreff der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern die frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichtes Frau Professor Dr. Jutta Limbach nach. Das Thema ihres Vortrages lautet: „Die Verantwortung der Medien in der digitalen Welt.“

Prof. Dr. Jutta Limbach analysiert dabei insbesondere die Situation in den ostdeutschen Bundesländern, widmet sich Fragen, die in der Vergangenheit die Menschen hier beschäftigt haben, geht aber auch auf deren Erwartungen für Gegenwart und Zukunft ein.

Zeit: Donnerstag, 23. Juni 2011, 17-18 Uhr
Ort: Goldener Saal des Neustädtischen Palais
Puschkinstraße 19
19053 Schwerin

Frau Limbach war von 1994 bis 2002 Präsidentin des Bundesverfassungsgerichtes und danach bis 2008 Präsidentin des Goethe-Institutes. Seit 2009 ist sie Vorsitzende des Medienrates der Medienanstalt Berlin-Brandenburg.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.