34/2011 vom 06.10.2011

Bestes Bürger-Fernsehen

Offene Kanäle präsentieren sich erstmals beim Filmfest Wismar

Die Offenen Kanäle des Landes Mecklenburg-Vorpommern stellen sich und ihre Arbeit auf dem 5. Filmfest in Wismar (7.-9. Oktober 2011) vor. Erstmals gibt es während des Filmfestes einen besonderen „Filmblock“, in dem eine Auswahl von Produktionen der Offenen Fernsehkanäle Mecklenburg-Vorpommerns gezeigt wird.

Die gelungene Mischung aus Beiträgen verschiedener Genres – Kurzfilm, Dokumentation, Portrait und Spielfilm – stellt die Vielfältigkeit der Offenen Kanäle dar. Die sieben Sendungen sind von Bürgerinnen und Bürgern aus Mecklenburg-Vorpommern produziert worden. Ausgestrahlt wurden sie von den zwei Offenen Fernsehkanälen des Landes: vom Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) und von Fernsehen in Schwerin, dem Offenen Kanal in der Landeshauptstadt.

Programm – Sonnabend, 08.10.2011, 15:00-17:30 Uhr

„Endstille“ (Länge: 4:20 min)
Kristian Lerch (Filmemacher)
Fiktionales Schauspiel einer psychischen Tragödie

STILblüte Folge 1 (11 min)
Daniela Tilg (FSJ-lerin bei rok-tv)
Das Modemagazin aus Rostock stellt die Schneiderei von Marika Gurske und das Latex-Atelier Amatoris vor.

unbeDingt (14:30 min)
Phillip Klein (Student)
Der Film setzt sich kritisch mit der Beziehung zwischen Menschen und Alltagsgegenständen auseinander und macht deutlich, dass Reichtum und Besitz nichts zwangsläufig persönliches Glück bedeuten müssen. Der Film hat gerade den Publikumspreis „Goldener Arthus“ des 19. Rostocker Filmfest 2011 gewonnen.

„Das Nerven der Säge“ (7:30 min)
Elia Milde (FSJ-ler bei rok-tv)
Eine Gruppe von FSJ-lern fährt auf das letzte gemeinsame Seminar. Als die Frage aufkommt, was das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) für den weiteren Lebensweg bedeutet, beginnt ein Albtraum …

„Rotkäppchen und die haarige Großmutter“ (8 min)
Medientrecker Fernsehen des Rostocker Offenen Kanals
Die Kindertagesstätte „Siebenbuche“ aus Sanitz setzt das bekannte Märchen als Trickfilm um.

„Total Verzappt“ (10:41 min)
Sophie Medienwerkstatt e.V. aus Hagenow
Eine Woche haben sich 25 Kinder aus dem Ferienlager ASB-Freizeithaus Sausewind in Hagenow mit Kamera, Schnitt, Requisiten, Filmtricks und Schauspiel beschäftigt. Entstanden ist ein Kurzfilm mit satirischem Blick auf die verrückte Fernseh-Landschaft von heute.

„fragil“ (12:30 min)
Yves Bartell (Filmemacher)
Der Film schildert eine zerbrechliche Liebesbeziehung in einer vergessenen Welt.

Gesamtdauer: 68:30 min

Die Filmemacher und die Mitarbeiter der Offenen Kanäle stellen sich anschließend auf einer Podiumsdiskussion den Fragen der Zuschauer.

Hintergrund:
Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) ist Trägerin der Offenen Kanäle in Mecklenburg-Vorpommern. Die Offenen Kanäle sind Bürgersender, in denen alle Einwohnerinnen und Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns kostenlos Fernseh- und Radioseminare besuchen, Technik entleihen und anschließend Beiträge produzieren können. Zwei Medientrecker, Kleinebusse für die Produktion von Filmen und Radiosendungen, fahren durch Mecklenburg-Vorpommern und bieten Medienprojekte vor Ort an.
Die Offenen Kanäle führen zahlreiche Veranstaltungen durch, in denen Medienbildung und Medienkompetenz – Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts – vermittelt werden. Die Offenen Kanäle sind Medienkompetenz-Zentren.