8/2012 vom 03.02.2012

Offene Kanäle zeigen Sondersendungen zur Sicherheit im Internet

Anlass ist der weltweite „Safer Internet Day“ am 7. Februar 2012

Die Offenen Kanäle in Mecklenburg-Vorpommern zeigen am 7. Februar 2012 spezielle Fernseh-Sendungen zum Thema „Internetsicherheit“. Anlass ist der weltweite „Safer Internet Day“, ein Aktionstag, an dem u.a. über jugendgefährdende Inhalte, Datenschutz-Lücken, Viren und den sorglosen Umgang mit persönlichen Informationen im Internet aufgeklärt wird.

Dieses Jahr widmen sich die Sendungen einem neuen Trend: dem mobilen Internet. Was bedeutet in diesem Fall „mobil“? Gibt es spezielle Gefahren beim Gebrauch von Smartphones, Internet und Apps? Wer nutzt eigentlich diese Möglichkeiten?

Der 45-minütige Sendeblock bietet aktuelle Informationen, Wissenswertes und Unterhaltung. Die Beiträge wurden von verschiedenen Offenen Kanälen aus ganz Deutschland produziert, die Gesamtherstellung lag beim Offenen Kanal Mainz.

Fernsehen in Schwerin, der Offene Fernsehkanal der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern in der Landeshauptstadt, strahlt den Sendeblock vom 6. bis 12. Februar 2012 täglich im Wochenprogramm um 6.30, 12.30, 15.30 und 18.30 Uhr aus. Im Anschluss bietet die sechsminütige Straßenumfrage „Worauf könnten Sie eher verzichten: auf das Fernsehen oder das Internet?“ aufschlussreiche Antworten.

Auch der Rostocker Offene Kanal Fernsehen (rok-tv) zeigt am 7. Februar 2012 erstmals um 18 Uhr die einstündige Sondersendung. Höhepunkt ist dabei eine Talkrunde zum Thema „Datenschutz“, die unter der provokanten Frage steht: „Appst du schon oder denkst du noch?“

Hintergrund:
Der jährlich stattfindende „Safer Internet Day“ für mehr Sicherheit im Netz wird bereits zum neunten Mal veranstaltet. In Deutschland ruft die EU-Initiative „klicksafe“ alle Schulen, Initiativen, Medien und Unternehmen auf, sich mit eigenen Aktionen zu beteiligen. Ziel ist es, das öffentliche Bewusstsein für die Thematik zu schärfen.

Fernsehen in Schwerin, der Offene Kanal in der Landeshauptstadt, ist ein Bürgersender und Medienbildungs-Zentrum. Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern betreibt ihn seit 2005.

Der Rostocker Offene Kanal Fernsehen (rok-tv) ist der Fernsehsender der Medienanstalt M-V in der Hansestadt. Er sendet seit 1997. Auch hier kann jede Bürgerin und jeder Bürger aus Mecklenburg-Vorpommern kostenlos Fernseh-Seminare besuchen, Technik entleihen und anschließend Fernseh-Beiträge produzieren. Bei rok-tv und Fernsehen in Schwerin gibt es zahlreiche Veranstaltungen, in denen Medienbildung und somit Medienkompetenz – Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts – vermittelt werden.