16/2012 vom 16.03.2012

Fernsehen in Schwerin verbessert Service

Neue Leiterin und längere Öffnungszeiten beim Offenen Kanal

Fernsehen in Schwerin, der Offene Kanal der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, verbessert ab sofort seinen Service für alle Bürgerinnen und Bürger. Bei Fernsehen in Schwerin können jede Bürgerin und jeder Bürger aus Mecklenburg-Vorpommern kostenlos Fernseh- und Radio-Seminare besuchen, Technik entleihen und anschließend eigene Fernseh- oder Radio-Beiträge zu selbstgewählten Themen produzieren, zum Beispiel über ihre Hobbys, Vereine, Schulen oder Veranstaltungen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenen Kanals stehen nun länger für einen ersten Kontakt oder eine Beratung in der Dr.-Martin-Luther-King-Straße 1-2 in 19061 Schwerin (Stadtteil: Großer Dreesch) zur Verfügung.

Die neuen, längeren Öffnungszeiten sind:
                     Montag 14.00 – 19.00 Uhr
                     Dienstag 10.00 – 15.00 Uhr
                     Mittwoch 10.00 – 15.00 Uhr
                     Donnerstag 14.00 – 19.00 Uhr

Andere Termine können individuell vereinbart werden. Die Plätze im Offenen Kanal, an denen die Filme oder Radio-Sendungen dann geschnitten werden, lassen sich unabhängig von den Öffnungszeiten nutzen.

Die neue Leiterin Martina Kerle will den Bürgersender so attraktiver machen, um Medienbildung und Mediengestaltung auch als Freizeitkultur zu entwickeln. Der Offene Kanal der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern bietet somit allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich mit eigenen Fernseh- oder Hörfunk-Beiträgen aktiv ins Mediengeschehen einzumischen.
Wer möchte, kann eine eigene Redaktionsgruppe aufbauen. Anfragen gibt es schon für ein „Stadtteilmagazin“ und eine „Umweltredaktion“. Der Offene Kanal geht jetzt auch schneller auf Nutzerwünsche ein. So sind die deutlich gewachsenen Seminar- und Kurs-Angebote, nicht nur über www.fernsehen-in-schwerin.de einsehbar, sondern auch als Newsletter abonnierbar oder bei Facebook zu erfahren. Dass gerade die Schwerinerinnen und Schweriner ihren Bürgersender aktiv mitgestalten, ist dabei ausdrücklich erwünscht.

Hintergrund
Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern ist Trägerin der Offenen Kanäle in Rostock, Schwerin, Neubrandenburg, Malchin und Greifswald. Alle Bürgerinnen und Bürger, die ihren Wohnsitz oder Sitz in Mecklenburg-Vorpommern haben, können Fernsehen in Schwerin nutzen und Sendungen gestalten. Fernsehen in Schwerin sendet seit 2005.