46/2012 vom 07.08.2012

Rostock-Lichtenhagen: Stigma oder Herausforderung?

Rostock-Lichtenhagen: Stigma oder Herausforderung?
TV-Diskussion zum 20. Jahrestag der ausländerfeindlichen
Übergriffe in der Hansestadt

Am 16. August 2012 diskutieren in der Zeit von 10 bis 12 Uhr im Fernsehstudio des Rostocker Offenen Kanals (rok-tv) Politiker, Jugend- und Migrationsbeauftragte sowie die Spitze des Polizeipräsidiums Rostock über die ausländerfeindlichen Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen im August 1992. Veranstalter dieser Podiumsdiskussion sind das Europäische Integrationszentrum Rostock, der Rostocker Stadtjugendring und der Offene Kanal der Medienanstalt.

Anlässlich des 20. Jahrestages der gewaltsamen Übergriffe auf das Sonnenblumenhaus in Lichtenhagen setzen sich die Podiumsgäste vor allem mit der Aufarbeitung der Geschehnisse auseinander: Wie wird das Thema heute in den Medien behandelt? Welche Folgen und Bedeutung haben die Ereignisse regional und überregional? Wie sieht die gegenwärtige Situation Asylsuchender in Deutschland aus? Im Mittelpunkt steht dabei der Blick auf ein demokratisches Miteinander. Was können Politik und Zivilgesellschaft, aber auch jeder Einzelne dafür leisten?

Folgende Diskussionsteilnehmer werden erwartet:
Karina Jens, Präsidentin der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock
Dr. Hikmat Al-Sabty, Landtagsabgeordneter M-V, Hochschulpolitischer Sprecher und Sprecher für Migration in M-V
Jan Baginski, Gründungsvorsitzender der Bürgerinitiative Bunt statt braun e.V.
Mai-Phuong Kollath, Coaching und Interkulturelle Beratung Berlin, ehemaliges Vorstandsmitglied Dien Hông Rostock
Thomas Laum
, Leitender Kriminaldirektor, Polizeipräsidium Rostock
Steffen Vogt, Ansprechpartner für den Bereich Migration im Ökohaus Rostock e.V.
Katrin Schankin, Jugendkoordinatorin Rostocker Stadtjugendring

Die Rostocker Bürgerinnen und Bürger können die 60-minütige Aufzeichnung der Studiosendung erstmals am 23. August 2012 um 10 Uhr, dann alle drei Stunden sowie erneut am 26. August 2012 um 10 Uhr und danach erneut alle Stunden auf rok-tv sehen.
Fernsehen in Schwerin, der Offene Kanal der Landeshauptstadt, strahlt die Sendung ebenfalls in seinem Programm aus. Außerdem ist die Aufzeichnung danach in der Mediathek der Medienanstalt Mecklenburg Vorpommern (www.mmv-mediathek.de) zu sehen.

Für weitere Informationen und Auskünfte wenden Sie sich an:
           Europäisches Integrationszentrum Rostock e.V.
           Neuer Markt 17
           18055 Rostock
           Tel.: 0381-4031450
           Fax: 0381-4031451
           E-Mail: info@eiz-rostock.de
           www.eiz-rostock.de