22/2005 vom 29.09.2005

Pressekonferenz

Die Landesrundfunkzentrale M-V hat Herrn Prof. Dr. Günther Rager vom media consulting team Dortmund GmbH (mct) beauftragt, eine Studie zu den landesweiten Hörfunkprogrammen (ANTENNE MECKLENBURG-VORPOMMERN; Ostseewelle HIT-Radio Mecklenburg-Vorpommern und NDR 1 RMV) durchzuführen. Der aufschlussreiche Abschlussbericht der Studie, die neben der Erhebung programmrelevanter Daten insbesondere Fragen der Erforschung möglicher Lücken bei der Entwicklung von Vielfalt im Hörfunk für unser Bundesland nachgeht, ist fertiggestellt.

In einer Pressekonferenz am             Freitag, den 7. Oktober 2005,
                                                                von 11:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr,

in der Landesrundfunkzentrale M-V, Bleicherufer 1; 19053 Schwerin, möchten wir Ihnen diese Studie vorstellen und Ihre Fragen bezüglich der künftigen Entwicklung der Hörfunklandschaft in Mecklenburg-Vorpommern versuchen zu beantworten.

Eine Anmeldung mit beiliegendem PDF-Formblatt ist aus organisatorischen Gründen empfehlenswert.