65/2012 vom 28.11.2012

ANTENNE MV: 5 weitere Jahre auf Sendung

Außerdem werden lokale TV-Sender in Grimmen und Güstrow neu zugelassen

Der private Hörfunksender ANTENNE MV wird auch in den nächsten fünf Jahren sein Programm landesweit ausstrahlen können. Das hat der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern, das Entscheidungsgremium der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, auf seiner heutigen Sitzung beschlossen.

Die Lizenznehmerin „Antenne Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. KG“ erhält eine Verlängerung der Zulassung für die terrestrische Ausstrahlung eines 24-stündigen landesweiten Hörfunkvollprogramms bis zum 30. April 2018. Die derzeitige Sendelizenz läuft am 30. April 2013 aus. Der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern hat festgestellt, dass die Antenne Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. KG die Anforderungen des Rundfunkgesetzes Mecklenburg-Vorpommern erfüllt und darum einer Lizenzverlängerung zugestimmt. Die Verlängerung war Mitte November 2012 beantragt worden.
ANTENNE MV ist seit 1993 auf Sendung und damit der erste private Radiosender des Landes. Das Funkhaus befindet sich in Plate bei Schwerin. Vor der Genehmigung der Lizenzverlängerung beschäftigte sich der Medienausschuss mit einer von ANTENNE MV angezeigten Gesellschafteränderung: Die Kurierverlags GmbH & Co. KG aus Neubrandenburg, die bislang rund 38 Prozent der Gesellschafteranteile an dem Landessender hielt, beabsichtigt diese Anteile zum 1. Januar 2013 an den bisherigen Mehrheitseigner, die REGIOCAST GmbH & Co. KG in Kiel (die bisher rund 56 Prozent hält), weiterzureichen. Der Medienausschuss M-V hielt diese Änderung für rundfunkrechtlich unbedenklich.

Außerdem hat der Medienausschuss M-V dem TV-RADIO-Grimmen e.V. die Zulassung zur Veranstaltung eines täglich 24-stündigen nichtkommerziellen lokalen bzw. regionalen Fernsehprogramms für den Großraum Grimmen und die Region Vorpommern-Rügen erteilt. Die Lizenz gilt ab dem 1. Dezember 2012 für die Dauer von zehn Jahren für die Übertragungswege Kabel und Internet.

Der Güstrower Henning Wolf hat die Zulassung zur Veranstaltung eines täglich 24-stündigen kommerziellen lokalen bzw. regionalen Fernsehprogramms für den Großraum Güstrow erhalten. Er darf das Programm ab dem 1. Januar 2013 für die Dauer von zehn Jahren über Kabel und Internet verbreiten.

Der Medienausschuss stimmte auch den Gemeinsamen Richtlinien der Landesmedienanstalten für die Werbung, die Produktplatzierung, das Sponsoring und das Teleshopping im Fernsehen zu. Er beschloss einen Nachtragshaushalt der Medienanstalt für das Jahr 2012 sowie den neuen Wirtschaftsplan der Anstalt für das Jahr 2013.