3/2006 vom 02.02.2006

Ausschreibung der UKW-Hörfunkfrequenz 97,0 MHz in Wismar beendet

Am 26. Januar 2006 endete die Bewerbungsfrist für die Ausschreibung der UKW-Frequenz 97,0 MHz in Wismar. Ausgeschrieben war die Frequenz für die Veranstaltung eines lokalen Hörfunkprogramms als Pilotprojekt mit einer täglichen Sendedauer von 24 Stunden im Stadtgebiet Wismar.

Wie der Direktor der Landesrundfunkzentrale (LRZ), Herr Dr. Uwe Hornauer, mitteilt, gibt es fünf Interessenten für die Frequenz.

  1. Die "Radio Wismar Medien GmbH i.G." aus Hohen Neuendorf - dahinter verbergen sich zwei ehemalige Mitarbeiter des früheren Berliner Senders "100,6".
  2. Die "radio starlet programm- und werbegesellschaft mbH" aus Herzogenaurach versucht seit geraumer Zeit ihr "Trucker-" Radioprogramm bundesweit auszubauen.
  3. Die "m2m medien.marken.musik gmbH&co kg" aus Berlin sendet unter dem Namen "motor fm" bereits in Berlin und Stuttgart ein sogenanntes Independent-Programm.
  4. Hinter der "NZ Hörfunk GmbH" aus Berlin verbirgt sich die "Net-Zeitung".
  5. Und unter dem Namen "Univeril Media Group" tritt ein Einzelunternehmer amerikanischer Staatsbürgerschaft auf, der bisher in Hamburg als Musikproduzent agiert.

Die LRZ werde nach einer ersten Anhörung noch im Februar zunächst zwischen den Konkurrenten Einigungsgespräche moderieren, da sich die einzelnen Bewerber auch zu einem gemeinsamen Vorhaben verbinden können. Möglicherweise muss der Landesrundfunkausschuss aber auch eine Auswahlentscheidung zwischen den verbleibenden Bewerbern treffen.