40/2013 vom 05.09.2013

Presseeinladung

Lokal-TV auch für Satelliten-Zuschauer

Lokal-TV aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gibt es künftig auch via Satellit. Die Medienanstalten aus Berlin-Brandenburg (mabb) und aus Mecklenburg-Vorpommern (MMV) ermöglichen gemeinsam die Anmietung von Übertragungskapazitäten auf Astra 19,2 Ost. Damit sollen insbesondere im ländlichen Raum Versorgungslücken geschlossen und Reichweitenverluste ausgeglichen werden.

Wir laden Sie herzlich zu einer Pressekonferenz zum Start dieses Projektes ein.

Termin: Freitag, 13. September, um 11.00 Uhr im Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ), Stahnsdorfer Str. 107, 14482 Potsdam

Gemeinsam mit Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, drücken die Direktoren der mabb, Dr. Hans Hege, und der MMV, Dr. Uwe Hornauer, den „Roten Knopf“ zum Start des Satellitenkanals BB-MV-Lokal-TV. Ministerpräsident Woidke spricht ein Grußwort. Dr. Hans Hege und Dr. Uwe Hornauer informieren über die Hintergründe des Projekts, das Ziel der Förderung, die beteiligten Veranstalter und stehen Ihnen anschließend für Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns, wenn auch Sie mit dabei sind.

Zum Hintergrund:

Knapp die Hälfte der TV-Haushalte in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern empfängt das Programm über Satellit. Diese Zuschauer hatten bislang keinen Zugang zu Lokal-TV, das in der Vergangenheit nur in Kabelnetze eingespeist wurde.

Die Medienanstalten mabb und MMV fördern die technische Verbreitung von Lokal-TV, um mehr Haushalten den Zugang zu den Programmen zu ermöglichen und den Sendern über höhere Reichweiten auch bessere Refinanzierungschancen zu eröffnen.

Über die MMV:
Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern lizenziert private und nichtkommerzielle Radio- und Fernsehveranstalter, vergibt Frequenzen und übt – auch über Telemedienanbieter in Mecklenburg-Vorpommern – die Programmaufsicht aus. Dabei achtet sie auf die Einhaltung der gesetzlichen Programmanforderungen, auf die Gewährung der Meinungsvielfalt und auf die Staatsferne der Sender. Außerdem fördert die Medienanstalt die technische Infrastruktur der Sender sowie vielfältige Projekte zur Medienbildung und Medienkompetenz in Mecklenburg-Vorpommern. Mehr Infos unter www.medienanstalt-mv.de.

Über die mabb:
Regulierungsaufgaben (Lizenzierung und Aufsicht über private Rundfunkprogramme, Nutzung von Rundfunkfrequenzen, Zugang zu digitalen Plattformen) nimmt sie bei bundesweiten Veranstaltern und Plattformen zusammen mit den gemeinsamen Organen der Medienanstalten der Länder wahr. Entsprechend ihrem gesetzlichen Auftrag fördert die mabb in Berlin und Brandenburg Medienkompetenz und -ausbildung sowie Projekte mit neuen Übertragungstechniken. Der Erfüllung dieser Aufgaben dienen als Einrichtungen in Trägerschaft der mabb ALEX Offener Kanal Berlin und das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ).