32/2014 vom 30.04.2014

Medienkompetenz-Preis M-V 2014: Countdown läuft

Die sechs besten Projekte stehen im Finale

Zu dem von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ausgelobten Medienkompetenz-Preis M-V 2014 haben sich in diesem Jahr 50 Projekte aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beworben.

Der Medienkompetenz-Preis M-V 2014 wird am 15. Mai 2014 um 15 Uhr im Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater Rostock (Beim St.-Katharinenstift 8, 18055 Rostock) zum Auftakt des Rostocker Festivals im StadtHafen (FiSH) verliehen. Er prämiert nunmehr zum neunten Mal die innovativsten und nachhaltigsten Projekte, die Medienkompetenz modellhaft an Menschen aller Altersgruppen vermitteln.

Der Preis (dotiert mit insgesamt 2.000 Euro) wird in zwei Kategorien vergeben:
     - für „Außerschulische Projekte“ (Vergabe: Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern),
     - für „Schulische Projekte“ (Vergabe: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur).

Aus ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden Projekte eingereicht, die eine große Methoden- und Themenvielfalt aufweisen: Angehende Erzieherinnen und Erzieher aus Rostock produzierten mit Vorschulkindern Trickfilme, Kindergarten-Kinder aus Carpin schrieben und gestalteten gemeinsam mit einem Schriftsteller ein Buch. Ein Projekt aus Anklam zeigt, wie Jüngere und Ältere gemeinsam verschiedene Sagen der Region vertont und verfilmt haben. Aber auch Projekte, in denen die Medienarbeit mit Seniorinnen und Senioren vordergründig ist, standen für die Jury zur Diskussion und Bewertung.

Eine Auswahl-Jury wählte aus den 50 Einreichungen zehn Projekte aus und empfahl sie einer Preis-Jury. Diese bestimmte aus den zehn Bewerbern die sechs besten Projekte, die sich am 15. Mai einem breiten Publikum präsentieren dürfen. Dies sind:

     - Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV mit dem Projekt „Kartoffel – Oh, du tolle Knolle“,
     - Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit M-V mit dem Projekt
       „Medienscouts MV“,
     - New X-iT / institut für neue medien Rostock mit dem Projekt „JugendVideoTeam
       New X-iT“,
     - Förderzentrum an der Danziger Straße Rostock mit dem Projekt „Von Rocky bis Tarzan“,
     - Karl-Krull-Grundschule Greifswald mit dem Projekt „Medienmesse an der Karl-Krull-
       Grundschule Greifswald“,
     - Klasse 7a der Schule am Schwanenteich Rostock mit dem Projekt „fit für facebook“.

Die Preis-Juroren bestimmten aus diesen sechs Projekten die beiden Preisträger in den zwei Kategorien „Außerschulische Projekte“ und „Schulische Projekte“.

Zur diesjährigen Preisjury gehörten Petra Willert (Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern), Dr. Sabine Schweder (Universität Greifswald), Stefan Horn (NDR Ostseestudio Rostock), Dr. Jan Hartmann (Medienpädagogisches Zentrum des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern), Thorsten Czarkowski (OSTSEE-ZEITUNG Rostock) und Anne-Kathrin Voß (Vertreterin aus dem Team PferdemarktQuartier-Kultur und Region e.V. Bützow, Mitgewinnerin des Medienkompetenz-Preises M-V 2013).

Die Preisjury zeigte sich sehr beeindruckt davon, wie jedes Projekt auf seine Weise bewies, dass in unserem Bundesland höchst unterschiedlich und beispielgebend medienpädagogische Arbeit geleistet wird. Jedes einzelne Projekt habe ein hohes Niveau in Qualität und Originalität und verdiene Lob und Anerkennung.

Am Tag der Verleihung des Medienkompetenz-Preises M-V 2014 laden die Medienanstalt, das Bildungsministerium und das institut für neue medien Rostock bereits ab 14 Uhr zu einem Medienkompetenz-Quiz ein. Hier können die Besucher ihre eigene Medienkompetenz unter Beweis stellen und die große Meko-Schatzkiste, gefüllt mit allerlei nützlichen Überraschungen im Wert von ca. 200 Euro, gewinnen.

Außerdem werden alle eingereichten 50 Projekte transparent dargestellt. So können sich die Besucher von der Vielfalt und dem Ideenreichtum der medienpädagogischen Arbeit im Land überzeugen. Die Preisverleihung moderieren Nora Sanne von ANTENNE MV und Christoph Wohlleben, freier Journalist, Redakteur und Moderator bei wismar tv.

Weitere Fragen an: Inga-Lena Vöpel, institut für neue medien Rostock, Friedrichstraße 23, 18057 Rostock, Tel.: 0381-20 35 43, E-Mail: presse@ifnm.de. Eine ausführliche Vorstellung der sechs Projekte finden Sie unter www.medientrecker.de/blog/Medienkompetenz-Preis/index.html oder www.fish-rostock.de/mekopreis.html.