10/2006 vom 17.08.2006

Landesrundfunkzentrale schreibt UKW-Hörfunkfrequenz 98,9 MHz in Stralsund aus

Nach einem Grundsatzbeschluss des Landesrundfunkausschusses hat die Landesrundfunkzentrale nun die Ausschreibung einer terrestrischen UKW-Hörfunkfrequenz 98,9 MHz zur Veranstaltung von Hörfunk im Stadtgebiet von Stralsund veröffentlicht. Ausgeschrieben wird die Veranstaltung eines privaten lokalen Hörfunkprogramms (gegebenenfalls als Pilotprojekt) mit ei-ner täglichen Sendedauer von 24 Stunden im Stadtgebiet Stralsund. Die Zu-lassung kann für eine Zeitdauer von bis zu 10 Jahren erteilt werden. Lokale Hörfunksender gibt es in Mecklenburg-Vorpommern bislang nur in Rostock als sogen. „nichtkommerzielles Lokalradio“ sowie in Greifswald und Neu-brandenburg als „Offene Kanäle“. Im Herbst will in Wismar der Berliner Sender „Motor FM“ eine Wismeraner Lokalausgabe starten.

Interessenten für die UKW-Frequenz in Stralsund können sich ab sofort und bis zum 4. Oktober 2006 bei der Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern, Bleicherufer 1, 19053 Schwerin, für die UKW-Hörfunkfrequenz bewerben. Anforderungen und Einzelheiten sind dem Amtsblatt oder dem Internet unter www.lrz-mv.de zu entnehmen.