31/2019 vom 03.06.2019

Mediale Kultur in Deutschland, ein digitales Drama?

Medienanstalt M-V lädt zur Tagung am 12. Juni 2019 nach Schwerin ein

Wie verändert sich die Kultur der Debatten in Deutschland? Welchen Einfluss nimmt das Internet auf unser Denken? Gibt es tatsächlich einen Wandel in der medialen Kommunikation, bei dem sachliche Argumente gegenüber emotionalen Meinungsäußerungen in den Hintergrund geraten?

Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern will darüber diskutieren und lädt zur Tagung

Mediale Kultur in Deutschland, ein digitales Drama?
Wie uns das Netz verändert.

am 12. Juni 2019 von 17 bis 18.45 Uhr in das

Mecklenburgische Staatstheater (Konzertfoyer)
Alter Garten 2, 19055 Schwerin

ein.

Anmeldung zur Tagung unter

Foto

www.medienanstalt-mv.de/tagung19, per QR-Code
oder per E-Mail an info@medienanstalt-mv.de.

Programm

17 Uhr Eröffnung
Marleen Janew, Vorsitzende des Medienausschusses Mecklenburg-Vorpommern

17.15 Uhr Vortrag
„Die Medienwelt im radikalen Wandel – Welche Rahmenbedingungen braucht sie in Zukunft?“
Dr. Heiko Geue, Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern

17.45 Uhr Diskussion „Mediale Kultur in Deutschland. Wie verändert uns das Netz?"
Gäste:
Robert Weber, Geschäftsführer Antenne Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. KG
Torsten Haverland, Mitglied des Medienausschusses Mecklenburg-Vorpommern
Ulrike Kulling, Bloggerin, Druck- und Medientechnikerin aus Rostock
Christoph Wohlleben, Wismar TV & Meer an Land

Moderation: Bert Lingnau, Direktor der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern

18.45 Uhr Ende

Unmittelbar nach der Tagung findet ab 19 Uhr der Jahresempfang der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern – ebenfalls im Mecklenburgischen Staatstheater – statt. Eine Anmeldung zum Jahresempfang ist nur möglich, wenn Sie eine Einladungskarte erhalten haben.

PM "Mediale Kultur in Deutschland, ein digitales Drama" (221 KB)