5/2009 vom 02.10.2009

Rüge für ANTENNE MV wegen Schleichwerbung

Die Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern, die Aufsichtsbehörde der privaten Radio- und Fernsehsender im Land, hat einen Programmverstoß des Radiosenders ANTENNE MV kritisiert.

Der Sender hatte am 30. und 31. August live von der Neueröffnung des Media Marktes aus dem Schlosspark-Center Schwerin berichtet. Dabei wurden der Firmenname „Media Markt“ und die dort angebotenen Produkte mit großer Intensität hervorgehoben. Es wurde nicht deutlich, wann das normale Radioprogramm aufhört und die Werbung beginnt.

Damit hat ANTENNE MV gegen die gesetzlichen Bestimmungen zur Trennung von Programm und Werbung und gegen das Schleichwerbeverbot im Radio verstoßen.

Der Landesrundfunkausschuss, das oberste Gremium der Landesrundfunkzentrale, hat diesen Verstoß beanstandet. Der Programmdirektor von ANTENNE MV, Eckhard Raff, gab in einer Anhörung zu, dass der Sender das gesetzlich Zulässige überschritten habe und entschuldigte sich für diesen Verstoß.

Die Landesrundfunkzentrale hat diese Entschuldigung bei der Bemessung einer Sanktion berücksichtigt.