20.02.2009

Mediennutzerschutz

Beschwerderechte fuer Fernsehen, Hoerfunk und Internet

Die Förderung des Mediennutzerschutzes ist eine Aufgabe der Landesmedienanstalten. Sie verfolgt mehrere Ziele: einerseits soll durch Maßnahmen zur Förderung der Medienkompetenz erreicht werden, dass Mediennutzer sich durch kompetente und selbst bestimmte Nutzung der Medien schützen können. Andererseits sollen Mediennutzer pber ihre Rechte als Rundfunkteilnehmer informiert werden - und auch darüber, wie sie diese Rechte durchsetzen können.

Vor diesem Hintergrund wurde die vorliegende Broschüre "Mediennutzerschutz. Beschwerderechte für Fernsehen, Hörfunk und Internet" ersellt. Sie soll anschaulich über die wichtigsten Rechte informieren, die Hörer, Zuschauer und Internetnutzer haben und ihnen darüberhinaus Möglichkeiten vorstellen, sich gemeinsam - etwa über einschlägige Internetplattformen - auszutauschen.

Die von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen herausgegebene Broschüre wurde in der vorliegenden Ausgabe auf Mecklenburg-Vorpommern ausgerichtet. Druck und Vertrieb dieser Ausgabe erfolgt durch die MMV.

Die Broschüre ist über die MMV per E-Mail info@medienanstalt-mv.de oder unter Telefon 0385-5588112 kostenfrei zu beziehen. Außerdem ist sie hier herunterladbar.

Mediennutzerschutz-Broschüre (1.82 MB)